5. Traumkonzert

11. November 2019

um 19 Uhr in der Stadthalle Chemnitz, Großer Saal



Live-Audiodeskription

Wie schon beim Letzten Traumkonzert bieten wir hier auch wieder eine Live-Audiodeskription an.
Reservierungen der dafür erforderlichen Kopfhörer vor Ort [gegen einen Pfand] können bis zum 7.11.2019 per Mail unter traumkonzert@stadt-chemnitz.de vorgenommen und entsprechend berücksichtigt werden. 


„Man muss Liedtexte nicht lesen, Noten, Instrumente nicht sehen oder anfassen und auch Rhythmus nicht hören können, um traumhaft zu musizieren.“

(Petra Liebetrau 2011)
Trailer für die Bewerbung zum Sächsischen Inklusionspreis.

Sächsischer Inklusionspreis 2118

Junge Künstler mit und ohne Handicap gestalten gemeinsam mit Musikern der Robert-Schumann-Philharmonie wieder einen traumhaften Abend, der für wahr gewordene Träume steht und ins Träumen geraten lässt.


Entstehung

Wer nicht aus persönlichen, familiären oder dienstlichen Gründen Berührungspunkte mit behinderten Menschen hat, kommt nicht so schnell auf die Idee eine ihrer Veranstaltung zu besuchen. Das ist menschlich.

Veranstaltungen, die nicht im Zentrum des Interesses einer breiten Masse stehen, finden auch nicht an zentraler Stelle statt. Das ist verständlich.

So aber bleiben großartige Leistungen oft ohne die verdiente Anerkennung und sehr vielen Menschen tolle Erfahrungen und Erlebnisse verwehrt. Das ist tragisch. Beides!

Das Traumkonzert wirkt dem entgegen: es führt Künstler mit verschiedenen und ohne Behinderung im Herzen unserer Stadt zusammen und gewährt einem breiten Publikum einen gemeinsamen, unvergesslichen Musikabend!

Es findet seit 2011 aller zwei Jahre im November statt und gewinnt ständig neue Fans. Seit 2017 ist die Bürgerstiftung für Chemnitz mit im Boot und organisiert mit der Stadt Chemnitz das Traumkonzert.


In guter Zusammenarbeit mit: